Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

Beruflicher Werdegang

  • 1985 – 92 Medizinstudium Universität Heidelberg
  • 1991/92 Stipendium Deutscher Akademischer Austauschdienst
    Duke University Medical School, Durham, USA
  • 1993 Amerikanischen Staatsexamen
  • 1994 Approbation
  • 1993 – 00 Klinik für Anästhesiologie, Universität Heidelberg
  • 1994 Promotion
  • 1996 Fachkunde Rettungsdienst
  • 1998 Facharzt Anästhesie
  • 1998 – 2011 Notarzt DRF
  • 2000 Zusatzbezeichnung Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin
  • 2000 Mitglied im ASN-Praxisnetz
  • 2003 Gesellschafter der Notärztegemeinschaft Scheuer und Partner
  • 2004 Europäisches Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DEAA)
  • 2008 Gründung narconet rhein-neckar,
    überörtliche Gemeinschaftspraxis Friedemann – Hahn – Neumeister – Schmid – Schröter
  • 2013 Affiliate Member American Society of Anesthesiologists

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Ambulante und stationäre Anästhesien
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Zusatzbezeichnung Spezielle Intensivmedizin
  • Notärztliche Versorgung der Standorte Heppenheim und Lampertheim
  • Mitglied in der Gruppe leitender Notärzte Kreis Bergstraße

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

  • Schröter J, Timmermans G, Seyberth HW, Bachmann S
    Marked reduction of Tamm-Horsfall protein synthesis in hyperprostaglandin E-syndrome
    Kidney Intern 44: 401-409, 1993
  • Schröter, J
    Quantitative und morphologische Untersuchungen zum Tamm-Horsfall Protein beim Hyperprostaglandin E-Syndrom
    Inauguraldissertation an der Fakultät für Naturwissenschaftlichen Medizin der Universität Heidelberg, 1994
  • Schröter J, Wandel C, Böhrer H, Schmidt H, Böttiger BW, Martin E Lidocaine
    metabolite formation: an indicator for liver dysfunction and predictor of survival in surgical intensive care patients.
    Anaesthesia 50: 850-854. 1995
  • J. Schröter, J. Motsch, AR Hufnagel, A. Bach and E.Martin
    Recovery of psychomotor function following general anaesthesia in children;
    A comparison of propofol and thiopentone/halothane.
    Paediatric Anaesthesia 6: 317-324, 1996
  • J. Schröter, D. Djamba, V. Hoffmann, A. Bach, J. Motsch
    Epidural abscess after combined spinal-epidural Block
    Can Journal of Anästh 44 (3) 300-304, 1997
  • J. Schröter
    Ambulantes Operieren ist sicher:
    Chirurgenmagazin 3: 10, 2006

Buchbeiträge

  • Schröter J; Narkosesysteme; In Martin E (Hrsg):
    Facharztlehrbuch Anästhesiologie 81-87: 1997, Blackwell Wissenschaftsverlag, Berlin
  • Schröter J; Anästhesie in der Gefäßchirurgie;
    In Martin E (Hrsg): Facharztlehrbuch Anästhesiologie 185-192: 1997, Blackwell Wissenschaftsverlag, Berlin
  • Schröter J; Polytrauma;
    In Martin E (Hrsg): Facharztlehrbuch Anästhesiologie 268-272: 1997